Kursleiterinnen

Hier stellen sich unsere Kursleiterinnen vor:


Dr. Elke Sprunkel

Dr. Elke Sprunkel
Martinusstr. 3-8
D-53947 Nettersheim

Tel.: +49 (0)2486 - 801 133
E-Mail



Kurzprofil

Dr. Elke Sprunkel ist Dipl.-Geographin und hat ihr Studium der Geographie 1995 mit sehr gutem Diplom abgeschlossen. Ihre Studien- und Forschungsschwerpunkte lagen im Themenfeld der Landschaftsökologie und Vegetationsgeographie. In diesem Bereich promovierte sie im Jahr 2002 am Geographischen Institut der Universität zu Köln.

Seit etwa zehn Jahren ist Dr. Elke Sprunkel freiberuflich für verschiedene Anbieter und Institutionen im Bereich Erwachsenen- und Umweltbildung tätig. Von der klassischen Umweltpädagogik mit Kindern im Bereich einzelner Lebensräume wie Wald, Wiese, Boden, Bach und Teich über angewandte Kurse in der Erwachsenenbildung bis hin zur Erlebnispädagogik mit Jugendlichen reicht ihr breites Erfahrungsspektrum. Besondere Schwerpunkte liegen im Bereich Geologie/Fossilien und Orientierungstechniken (Karten/Kompass).

Als Geographin liegt ihr die Landschaft, ihre Entstehung und ihre jeweils typische Ausprägung besonders am Herzen. Das Zusammenwirken von Gestein, Boden und Wasser, das Werden der Vegetation, der Einfluss des Menschen - eben Landschaft als Ganzes zu vermitteln, ist ihr wichtig.



Marion Dorfstetter-Barth

Marion Dorfstetter-Barth

Tel.: +49 (0)6597 - 4879
E-Mail





Kurzprofil

Historikerin/Kunsthistorikerin
Historische Unternehmungen
Kulturgeschichtliche Führungen
Umweltbildung
Konzeption von Ausstellungen

Frau Dorfstetter-Barth, geb. 1959 in Münster/Westfalen, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Das Studium der Fächer Geschichte/Kunstgeschichte an den Universitäten Münster/Wien wurde 1986 mit dem Magister-Examen in Münster mit gutem Erfolg beendet. Unmittelbar danach erarbeitete Frau Dorfstetter-Barth für ein neu gegründetes städtisches Museum im Westmünsterland ein umfassendes Konzept. Ein zweijähriges Volontariat in der Abteilung Museumsdidaktik des Rheinischen Freilichtmuseums Kommern schloss sich an.

Seit etwa 10 Jahren ist die Referentin für verschiedene Einrichtungen und Anbieter im Bereich der Jugend- und Erwachsenenbildung tätig. Ihren Schwerpunkt legt sie auf "Alltagsgeschichte zum Anfassen". Verschiedene naturräumliche Grundstrukturen, wechselnde klimatische Verhältnisse bestimmen heute wie auch in vergangenen Jahrhunderten den Alltag der Menschen. Alltagsgeschichte wird nicht nur durch die Natur und Landschaften beeinflusst, sondern auch durch historische Entwicklungen aufgrund politischer und konfessioneller Zugehörigkeiten und ist aufgrund wechselnder Produktionsvorgänge einem ständigen Wandel unterworfen, der das Thema so facettenreich und spannend macht.

Respektvoller Umgang mit der Natur und ihren Lebewesen, das Einbeziehen vorhandener Naturdenkmäler sowie das Wahrnehmen, Erkennen und Zuordnen noch vorhandener Zeugnisse aus längst vergangenen Zeiten, kombiniert mit spielerischen Aktionen, sollen es den Interessierten ermöglichen, auf spannende Weise Vergangenheit zu erkunden.



Wildnisschule eifel-scout

Wildnisschule eifel-scout
Kinder- und Jugendbildung
Vera Schröder
Wolferter Weg 50
D-53940 Wolfert

Tel.: +49 (0)2448 - 919 810 7
E-Mail
Website

Medizin der Erde
E-Mail
Website


Kurzprofil

Vera Schröder ist Referentin für Schulklassen und Jugendgruppen, Wildnislehrerin, Phytotherapeutin & Kräuterpädagogin und Damenschneiderin.

Seit 1999 beschäftigt sie sich intensiv mit den Fertigkeiten der Naturvölker und Wildkräuter als Nahrung.

2004 machte sie ihre Abschlussprüfung zur Phytotherapeutin.

Weitere Fortbildungen mit den Schwerpunkten:

  • Hauterkrankungen
  • Frauenheilkunde
  • Kinderkrankheiten
  • Neurol. Erkrankungen
  • Atemwegserkrankungen
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Verdauungsorgane
  • Harnwegserkrankungen
  • Herz/Kreislauferkrankungen
  • Bewegungsapparat
  • Erstellen einer Wildkräuterapotheke

  • 1. & 2. Teil einer Traditionellen Ausbildung zur Kräuterfrau
  • 1. Teil Gesundheitsberaterin nach Dr. med. M.O. Bruker
  • Ausbildung zur Kräuterpädagogin bei Dr. Brigitte Klemme / Dipl. Biol. Karin Greiner



Magnus Hinz

Magnus Hinz
Niehler Straße 58
D-50733 Köln

Tel.: +49 (0)221 - 29874302
E-Mail
Website


Kurzprofil

  • Sozialpädagoge (BA Soziale Arbeit)
  • Bildungsreferent FÖJ
  • Erlebnispädagoge
  • Baumpfleger

Durch die Ausbildung zum Baumpfleger und das Studium der Sozialen Arbeit mit Schwerpunkt Erlebnispädagogik im Praxissemester bietet der Sozialpädagoge Magnus Hinz die perfekte fachliche Basis um Menschen jeden Alters den Wald in seiner ganzen Vielfalt nahe zu bringen.

Neben der Arbeit mit Kindern im Wald ist er als erfahrener Referent im Bereich des Freiwilligen Ökologischen Jahres beim Landschaftsverband Rheinland tätig. Außerdem ist eine langjährige Erfahrung im Bereich der erlebnispädagogischen und sprachlichen Ferienfreizeiten mit Kindern und Jugendlichen vorhanden.

Der Grundstein hierfür wurde bei einem kölner Anbieter für erlebnispädagogische Klassenfahrten und Programme gelegt. In Verbindung mit der Tätigkeit als Baumpfleger existieren langjährige Erfahrungen in Sicherungs- und Rettungstechniken beim Aufbau und Betreiben von mobilen Seilkonstruktionen.



naturpfade

naturpfade
Im Tal 9
D-53940 Hellenthal

Tel.: +49 (0)2482 - 1765
E-Mail
Website


Kurzprofil

naturpfade ist ein Team erfahrener Umweltpädagoginnen, Gäste- und Waldführerinnen, das seit mehreren Jahren in den Bereichen Umweltbildung und Landschaftsinterpretation arbeitet.

Ob Kinder, Jugendliche, interessierte Erwachsene oder Menschen mit Behinderung: den Teilnehmenden werden genau zugeschnittene und abgestimmte Exkursionen und Unternehmungen im Rahmen der Umweltbildung und Natur- und Landschaftserfahrung angeboten.

Die vermittelten Themen können mit allen Sinnen erfasst werden, Wissen über die Natur, die Landschaft und deren Geschichte werden eindrücklich vermittelt. Ganzheitliches Lernen und Erfahren wird möglich.

Die Teilnehmer werden bei bestimmten Unternehmungen in längst vergangene Lebenswelten entführt:
Bei Speis und Trank können sie dem Mittelalter nachspüren. Sie erfahren etwas über Tischsitten und Essgewohnheiten, über Nahrungsmittel, Gewürze und die Versorgungssituation der unterschiedlichen Stände im Mittelalter.
Bei Mammut, Höhlenbär und Feuerstein - wie war's in der Steinzeit ? können die Teilnehmer über Spiele und vielfältige Aktionen die Lebensbedingungen und Lebensweisen der Menschen in der Steinzeit erleben und nachempfinden.

Die Unternehmungen zu Wildkräutern überraschen durch Aromen und Düfte, Heilwirkungen, durch Farben und Formen und die Vielfalt, die die heimische Pflanzenwelt bereit hält. Besondere Pflanzen werden gezeigt, Wissenswertes zur Geschichte, zur Verwendung in der Küche und zur Nutzung bei Heilzwecken wird erläutert.

Bei auf den Teilnehmerkreis abgestimmten, verschieden langen und unterschiedlich anspruchsvollen Wanderungen kann der Nationalpark Eifel und die anliegende Nationalpark-Region erkundet werden.

Lassen Sie sich darauf ein, eine Landschaft nicht nur zu erwandern, sondern auch einmal hinter die Kulissen zu sehen!
Wir interpretieren Ihnen und Ihren BegleiterInnen die Landschaft, Sie werden überrascht sein von Dingen, die Natur und Landschaft an Schönem, Verwunderlichem und Bestaunenswertem für Sie bereithält.

Kontaktieren Sie uns zu den gewünschten Themenbereichen, wir beraten Sie gerne und erstellen eine genau passende Unternehmung. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: www.naturpfade.com

Wandern und gehen Sie mit uns auf noch nicht ausgetretenen Naturpfaden!

naturpfade freut sich auf Ihre Anfragen!



Nach oben